Int. Bowlingakademie Ballaufnahme

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität  erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und  die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial  aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es  sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne  Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über  das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format  konvertiert worden.

Wer hat sich eigentlich schon Gedanken darüber gemacht, dass die Art, den Ball aus der Ballablage zu nehmen, Einfluss auf den folgenden Wurf haben kann? Werner Gessner zeigt hier, wie die Finger der Bowlinghand bereits in der Ballablage in den Ball gehen, und dann den Ball aufnehmen. Dieses führt zwangsläufig zu einem Quetschen des Daumens.

Besser ist es, den Ball mit beiden Händen aus der Ballablage zu nehmen und ihn dann mit der linken Hand (bei Rechtshändern) zu halten.

Was geschieht nach der Ballaufnahme? Das Öl des vorherigen Wurfs wird mit einem Tuch abgewischt. Wenn die Bahn frei ist, wird die Bahn betreten. Erst in der Aufstellphase werden zuerst die Finger in den Ball gesteckt, dann erst der Daumen, danach erfolgt die Ausrichtung.


 

Int. Bowlingakademie Aufstellung

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format konvertiert worden.

Ziel einer ausbalancierten Aufstellung ist die Schaffung einer optimalen Ausgangssituation für eine aus einem freien Pendel resultierenden Ballabgabe.
Dabei wird die Schulter waagerecht zur der geplanten zu spielenden Linie ausgerichtet, die Außenseite des Balles befindet sich in einer Linie mit der Außenseite der Schulter, das Gesäß wird leicht nach hinten (leichtes Hohlkreuz), die Hüfte leicht seitlich von der Ballhand weg geschoben und die Knie werden leicht gebeugt. Der Bowler schaut so über den Ball.

Der Ellenbogen bleibt seitlich am Körper und unterstützt die Ballhaltung. Wird der Ball zu weit vorne gehalten, führt dieses zu einem geführten Pendel.

Der Ball sollte nicht mit den Fingern und dem Daumen gehalten werden, sondern lediglich mit dem Daumenansatz. Dieses kann erreicht werden, indem bei der Aufstellung die Hand solange angewinkelt (zum Körper angezogen) wird, bis das Gewicht auf dem Daumenansatz zu spüren ist. Da so der Daumen im Loch nicht krallt, wird ein schnelleres Herausgleiten aus dem Daumenloch ermöglicht.

Ein lockerer Daumen verhindert das Anspannen des Unterarms. Ist der Unterarm angespannt, führt dieses zu einem geführten Pendel.

 

Int. Bowlingakademie Balleinsatz

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format konvertiert worden.

Was passiert nun nach der Ausrichtung? Einatmen, ausatmen und jetzt!

Wie kommt man nun von einer ausbalancierten Aufstellung in den richtigen Bewegungsablauf? Um den synchronen Einsatz von rechtem Arm und rechtem Bein (bei Rechtshändern) zu erleichtern, empfiehlt Werner Gessner den Einsatz von einem Vorbereitungsschritt und Schlüsselwörtern.

Der Balleinsatz erfolgt nach vorne mit beiden Händen am Ball. Die rechte Hand hält den Ball und die linke Hand (bei Rechtshändern) unterstützt und stabilisiert.

Der Ball wird mit dem angewinkelten Ellenbogen nur ca. 10cm nach vorne über den Fuß geführt. Die Bewegung erinnert an ein Klappmesser, wobei der Arm erst in der gependelten Abwärtsbewegung gerade wird. Nur das Ballgewicht erzeugt das Pendel und gibt damit auch das Tempo der Füße vor. Wir brauchen uns nicht auf die Füße konzentrieren, diese laufen automatisch dem Ballgewicht nach.

Int. Bowlingakademie Pendel

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format konvertiert worden.

Soll mein Anlauf langsamer oder schneller erfolgen? Wie kann ich ihn beeinflussen?

Was ist der Unterschied zwischen Gehen und Bewegen? Der Anlauf sollte nicht aus einem Spaziergang, sondern aus einer runden Bewegung bestehen, in der ich meine Aufstellungsposition mit immer mehr Kniebeugungen zur Foulline bringe, um den Ball möglichst flach auf die Bahn zu setzen.

Sofern wir die Aufstellungsposition durch den Balleinsatz in ein freies Pendel überführen können, laufen unsere Füße automatisch dem Ballgewicht nach. Wir brauchen und sollten keine Schritte zählen!

Das freie Pendel wird häufig mit dem Pendel einer Uhr verglichen. Dieses sollte aber nur bis zum tiefsten Punkt des Pendels erfolgen. Ab dem tiefsten Punkt wird das Pendel nach vorne beschleunigt.

Int. Bowlingakademie Abgabe

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format konvertiert worden.

Wichtig beim letzten Schritt (Gleitphase) ist das nach innen Setzen des linken Fußes.

Das moderne Bowlingspiel besteht aus weniger aber effektiveren Körpereinsatz mit einer flachen nach vorne gerichteten Abgabe bei geschlossenen Fingern. Dieses ist nur möglich, wenn die Finger entsprechend trainiert werden.

Die Ballabgabe geschieht aus einer tiefen Kniebeugung, um den Ball flach auf die Bahn zu legen (kein weites nach hinten schmeißen). Direkt nachdem der Daumen aus der Kugel ist, werden die Fingerkuppen angezogen.

Je nach Ölmuster benötige ich mehr Seitenroll (Tannenbaumölung mit definierten Nass-/Trockenübergängen) oder mehr Vorwärtsroll (langes hohes oder trockenes Ölmuster).

Int. Bowlingakademie Training vs Wettkampf

Die hier veröffentlichten Videos wurden in einer Qualität erstellt, die es ermöglicht den Originalton von Werner Gessner zu verstehen und die Ladezeiten mit DSL zu minimieren. Die Videos wurden nicht als Lehrmaterial aufgenommen, sondern sind Mitschnitte eines Sondertrainings im März 2006. Da es sich um Momentaufnahmen handelt, die geschnitten wurden, können einzelne Aussagen nicht ganz verständlich sein. Dennoch geben Sie einen Überblick über das moderne Lehrwesen im Bowling. Die Videos sind ins MP4-Format konvertiert worden.

Im Training lernen wir einzelne Teilbereiche, die wir durch Wiederholungen festigen und automatisieren. Dennoch ist es wichtig, den gesamten Ablauf zu trainieren, damit eine runde und weitestgehend automatisierte Bewegung erfolgt.