Brian Voss, Mike Machuga, Robert Smith 16.7.2005

Am 16.07.2005, genau nach einem Jahr und einem Tag waren Sie wieder hier: Die US Profis Brian Voss, Robert Smith und Mike Machuga.

                                              

       Brian Voss                                      Mike Machuga                                        Robert Smith

Brian Voss, geboren am 04.08.1958, Rechtshänder, kann den 10’er auch mit Links, spricht gut Deutsch, hat über 2 Millionen Dollar Preisgeld gewonnen.

Mike Machuga, geboren am 22.04.1976, Rechtshänder, sein erster Job war Pin Chaser (stellt z.B. im Turnier die Pins, wenn die Pins verrutscht sind).

Robert Smith, geboren am 16.01.1974, Rechtshänder, wirft bis zu 27 Umdrehungen und eine Geschwindigkeit von 54 km/h!!! (PBA Schnitt: 16 Umdrehungen bei 29 km/h)

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gab es wieder Bowling mit den Profis aus Amerika!

Um 11:00 Uhr deutscher Pünktlichkeit sollte die erste Trainingswelle mit den Profis beginnen. Doch wie auch im letzten Jahr schafften es die Profis dank eines auf sich warten lassenden Taxifahrers erst mit einer akademischen Verspätung von einer Viertelstunde im BC Tegel anzukommen. Da die Profis vorher bereits im A10-Bowling und im American Bowl Spandau viele Bowler  begeistern konnten, war es nicht verwunderlich, dass einige von ihnen bereits gewartet haben, um von ihren „neuen Freunden“ sogleich herzlich begrüßt zu werden.

Vor dem eigentlichen Training lockerten die Profis die morgendlich träge Atmosphäre auf, in dem Sie ein paar Würfe zum Aufwärmen machten, die aus einem bisschen Showbowling, Probewürfen und Beispielen ihres Könnens bestanden. Danach erklärte Brian auf Deutsch die folgenden Trainingsübungen und Mike und Robert führten dieses praktisch vor.

Das folgende Training bestand aus zwei Wellen, die jeweils eine Gesamtlänge von ca. 2,5 Stunden hatten. Da neben Brian, Robert und Mike auch Wolf Keich aktiv die Teilnehmer betreute, hatten die Profis bei jedem Einzelnen genug Zeit, Fußstellung, Pendel, Anlauf, Timing und die Abgabe zu überprüfen um dann die nötigen Tipps zu geben. Trotz gebotener Konzentration war den vielen Teilnehmern deutlich anzusehen, wie viel Spaß sie trotz der sehr anstrengenden Übungen hatten. Den sich einstellenden Erfolg dokumentierten die Profis mit begeistertem Klatschen.

 Nach dem Training ist vor dem Showbowlen! Für bestmögliche Bahnverhältnisse empfiehlt sich stets Mr. Kraemer. Die Profis können zwar mit Links Bowlen, Mr. Kraemer kann aber mit Links die Bahn pflegen! Warum die Bahnpflege so extrem wichtig war, sieht man auf diesem von Connie Ulmann geschossenem Spitzenfoto, was wir, wie die anderen Fotos auch, für kleines Geld zum Erwerb anbieten. Neben Mikes Supermann-Wurf wurden unter anderem bis zu vier Bälle gleichzeitig auf die Pins geschmissen, der 7-10 Split mit 2 Bällen geräumt und Rob räumte mit einer Rosa Hauskugel 5-7-10 (mit einem Ball!).

 Im Anschluss an das Showbowlen fand das von den 3 Gewinnern der Qualifikation sehnsüchtig erwartete Turnier gegen die Profis statt. Qualifiziert hatten sich Adile Sarcan, Matthias Haufe und Andreas Hentzschler. Leider gelang es Mike in dem spannenden Match nicht, nach seinem 10. Ass einen weiteren Strike zu landen, um ein perfect game zu spielen (289 Pins).

Das folgende Interview wurde von Wolf mit den einzelnen Profis geführt und nach Bedarf ins Deutsche übersetzt. Wir erfuhren, dass Brian bereits im Alter von 6 Jahren mit dem Bowling angefangen hat und noch heute aktiv in der PBA bowlt. Somit kann er auf eine 40-jährige Bowling-Karriere zurückblicken! Mikes Eltern hatten eine Bowlingbahn und es ergab sich, dass Mike lieber mit Bowlingkugeln als mit Teddys spielte. Diese Bowlingleidenschaft merkt man ihm noch heute an. Rob wurde gefragt, wie er diese wahnsinnigen Umdrehungen erreicht. Die Antwort: „Ich weiß es selber nicht, aber wenn Du es herausfindest, schreibst Du darüber ein Buch, dass wir dann vermarkten und den Gewinn teilen wir!“

 Zwischendurch und am Ende dieses tollen Tages standen die Profis für Autogramme auf erworbenen Artikeln (Bowlingpins, Schokopins und Autogrammfotos) und für mitgebrachte Artikel (Bälle und Shirts) gerne zur Verfügung.

Im ProShop von Thomas Fenselau können noch ein paar Exemplare der auf Din A4 ausgedruckten Autogrammfotos mit den Unterschriften der Profis für 4 Euro gekauft werden.